Blog

Erfahrungsgemäß gibt es viele Mädchen und Frauen, die ihrer Wut nicht trauen können und sich auch für ihre Wut schämen. Sie fühlen sich schuldig, wenn sie wütend werden und z.B. ein Konflikt entsteht.

 

Kein Wunder! Es wird vielfach immer noch erwartet, dass Mädchen und Frauen sich "immer" freundlich und angepasst zu verhalten haben. 

 

Wut gehört zu den vier Grundgefühlen: Angst, Freude, Trauer und eben Wut.

 

Deswegen liebe Ladys: Mut zur eignen Wut!

 

 

Dieser Satz stammt aus einem Kunstprojekt von Peter H. Kalb & Gisela M. Barkulec und stellt eine sehr facettenreiche, archetypische Figur dar.

Dieser Satz kann wunderbar auf die Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen angewandt werden.

 

Viele Menschen haben sehr detaillierte Gewaltphantasien. Dies betrifft auch Jugendliche.

Die Arbeit mit Gewaltphantasien ist für viele Menschen ein Tabu. 

Dabei können Gewaltphantasien gute Aufschlüsse geben und zeigen auch, welche Funktion die Gewaltphantasie hat.

Für Jugendliche kann es z.B. befreiend sein, sich hier auch mitteilen zu können.

Es kommt auf die Funktion an...