Fortbildung für Pädagogen: impulsive Persönlichkeitsstrukturen bei Kindern und Jugendlichen (Cluster B)

In der eintägigen, praxisorientierten Fortbildung soll Ihnen in einem wertschätzendem Setting Fachwissen über die Cluster-B Persönlichkeitsstörungen nach dem amerikanischen DSM-V vermittelt werden.

Es geht konkret um die impulsiven Störungsbilder wie den emotional instabilen Typus (impulsiver Typ und Borderline), Narzissmus, Histrioniker und die dissoziale oder antisoziale Persönlichkeitsstörung

 

Es geht nicht darum, zu diagnostizieren (dies ist den Therapeuten und Ärzten vorbehalten), sondern darum, auf pädagogischer Ebene Persönlichkeitsanteile und Persönlichkeitsstrukturen von Kindern und Jugendlichen zu erkennen, einzuordnen und im pädagogischen Alltag konstruktiv mit den unterschiedlichen Anteilen zu arbeiten.

 

Gerade die Cluster-B Persönlichkeitsanteile sind sehr fordernd.

 

 

Die Fortbildung soll einen Umgang mit Psychospielen, Manipulationen und den Psychodynamiken vermitteln und soll aufzeigen, wie sie ganz konkret mit diesen Verhaltensweisen der Kinder und Jugendlichen arbeiten und im Idealfall ein konstruktives Arbeitsbündnis herstellen können.

Sie werden für viele Verhaltensweisen ein neues Verständnis entwickeln und Sie werden tiefer in diese spannende Materie eintauchen.

 

 

Ebenso wird das Thema Selbstreflektion und die Arbeit mit den eigenen Anteilen Teil der Fortbildung sein.

Desto besser Sie sich kennen und einordnen können, desto professioneller können Sie mit den Themen der Kinder- und Jugendlichen arbeiten.

 

 

Schemapädagogische Methoden und Übungen geben Ihnen konkrete Handlungsmöglichkeiten an die Hand, um zukünftig nachhaltiger, zielgerichteter und effektiver mit den unterschiedlichen Persönlichkeitsanteilen der Kinder und Jugendlichen arbeiten zu können.

Die Fortbildung soll ein lebendiger, praxisnaher Tag für Sie und Ihr Team werden.

 

Ich arbeite prozess- und teilnehmerorientiert und nicht nach starrem Lehrplan!

 

(Buchbar als Inhouse-Tagesveranstaltung)