Stressgeil!!!

Eine kleine Gruppe von Menschen ist extrem stressgeil und braucht es andere Menschen fertig zu machen, sie anzupöbeln, abzuwerten, zu bedrohen oder auch Körperverletzungsdelikte auszuüben.

 

Dahinter stehen oft tiefere Themen oder auch innere Nöte, die ausagiert werden über ein stressgeiles Verhalten, was oft wie eine Droge wirkt: extrem berauschend und lustfördernd.

 

Gerade wenn Jugendliche sich stressgeil verhalten, gibt es oft keine Grenzen mehr und sie leben ihre Omnipotenzphantasien ungehemmt aus. So werden Schulleiter bedroht, Polizisten beleidigt, unschuldige Passanten angemacht und Bahnmitarbeiter mit Messern bedroht.

 

Wenn die Jugendlichen...oder Kinder dann noch nicht strafmündig sind...und das Gefühl haben...ihnen kann keiner etwas...wächst die Omnipotenzphantasien noch mal kräftig an.

 

Was also tun? Es umfasst einen multidimensionalen Ansatz, der im Idealfall folgende Ebenen umfasst:

 

Eine Vertrauensperson für den Jugendlichen, mit dem er all seine Themen besprechen kann, Respekt und Sicherheit sowie Zuverlässigkeit erlebt, Elternberatung, wenn die Eltern dafür bereit sind und auch Grenzsetzungen durch die Justiz. 

 

Biographische Probleme zu haben ist kein Freifahrtschein für gewalttätiges und bedrohliches Verhalten.

 

Grenzen müssen gesetzt werden und zwar frühzeitig.

 

Helfersysteme sind also sehr gefordert und die Mühlen der Justiz mahlen bekanntlich sehr langsam, bzw. haben ein anderes Tempo als die Jugendlichen in ihrem wilden Aktionismus.

Zurück