Schwierige Jugendliche benötigen ein hohes Maß an Klarheit

Kinder und Jugendliche mit Problemen und Schwierigkeiten benötigen ein hohes Maß an Klarheit von Seiten der Professionellen.

 

Bist Du in Deiner Rolle als Pädagoge, Betreuer oder Lehrer nicht klar, hat das sofortige Auswirkungen auf das Verhalten der Kinder und Jugendlichen.

 

Du bist also in einer wichtigen Schlüsselposition. 

 

Um gut mit schwierigen Kindern und Jugendlichen arbeiten zu können, bedarf es neben einer wertschätzenden Haltung auch das Wissen über bestimmte Regeln.

 

Also: "know the rules"

 

Viele Schulen, Einrichtungen und Institutionen haben mit dieser Thematik zu kämpfen und zum Teil sind es hausgemachte Probleme.

Denn in vielen Institutionen gibt es eine massive Unklarheit über die Regeln und damit verbunden natürlich auch über die Konsequenzen.

 

Zum Teil werden aber auch spezielle Fehler gemacht, denn zum effektiven und nachhaltigen Arbeiten mit aggressiven Kindern und Jugendlichen bedarf es sehr klarer Regeln und sehr transparenter Konsequenzen.

Oft fehlt vielen Fachleuten einfach das Wissen darüber, wie die praktische Umsetzung funktioniert.

Daneben spielen noch die Lebensthemen der Pädagogen, Lehrer und Betreuer eine Rolle, warum das Arbeiten mit Regeln mitunter vernachlässigt wird.

 

Aber schwierige, problembelastete Kinder und Jugendliche, die Gewaltthemen haben, werden diese Klarheit bei euch immer wieder einfordern.

Wenn ihr unklar seid, überträgt sich das auf eure Zielgruppe und die Arbeit wird anstrengender und zäher für euch werden.

 

Gerne teile ich in meinen Fortbildungen das Wissen darüber und zeige euch praxisorientiert, wie ihr euch gut aufstellen könnt.

 

Zurück